Prof. Dr. Jürgen Zulley: Ein ausgeruhtes Baby ist ein gesundes und glückliches Baby

Ein langer und ungestörter Schlaf ist für Babys in zweifacher Hinsicht besonders wichtig. Nach einer erholsamen Nacht sind Babys tagsüber aufnahmefähiger, konzentrierter und aufgeschlossener für Neues. Ein unausgeschlafenes Baby ist dagegen morgens und tagsüber oft gereizt oder unruhig. Guter Schlaf ist aber auch wichtig für eine optimale und gesunde Entwicklung des Babys. Bei Erwachsenen konnte gezeigt werden, dass ein trockenes Klima im Bett den Schlaf verbessert. Von daher ist anzunehmen, dass auch Babys mit einem feuchten Hautgefühl schlechter schlafen. Deshalb ist eine trockene Windel eine wichtige Voraussetzung für eine erholsame Nacht.

Schlafexperte Prof. Dr. Jürgen Zulley von der Universität Regensburg kennt die Bedeutung einer ruhigen Nacht für die Entwicklung des Kindes und erklärt die wichtigsten Zusammenhänge.

Prof_Dr_Juergen_Zulley

Soziale Entwicklung
Die Beziehungen, die das Baby tagsüber knüpft, werden nachts besonders gefestigt. Wenn das Baby tief schläft, spielen sich in seinem Köpfchen alle Geschehnisse des Tages noch einmal ab und es lernt von diesen Interaktionen. So kann das Baby später besser mit den Menschen um sich herum kommunizieren. Babys und Kinder, die gut schlafen, haben in der Regel auch ein ruhigeres Temperament.

Geistige Entwicklung
Schlaf ist besonders im ersten Lebensjahr eines Kindes wichtig für die Entwicklung des Gehirns. Nachts werden alle tagsüber erlebten Eindrücke, Geräusche und Bewegungen eingeordnet und gespeichert. Schlaf spielt also für das Lernvermögen von Babys eine wichtige Rolle, da er die geistige Entwicklung unterstützt und fördert. Babys erinnern sich auch besser an gelerntes Verhalten, wenn auf den Lernvorgang Schlaf folgt. Schlaf trägt außerdem zur Fähigkeit des Kindes bei, mit Gefühlen, Wahrnehmungen und Gedankengängen umzugehen.
 
Körperliche Entwicklung
Schlechter Schlaf und Schlafmangel können das Immunsystem schwächen und Babys anfälliger für Krankheiten machen. Damit sich das Immunsystem eines Neugeborenen voll entwickeln kann, brauchen Babys ausreichend Schlaf. Auch das Gewicht eines Babys wird durch den Schlaf beeinflusst. Babys, die nachts weniger als 12 Stunden schlafen, weisen ein größeres Risiko auf, in den späteren Kinderjahren übergewichtig zu werden.

Mit freundlicher Unterstützung durch Pampers


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.