Fliegen mit Kindern – 10 Tipps für eine entspannte Reise

                                                                                                                                                                                                            Eine gute Organisation ist wichtig, damit eine Reise im Flugzeug mit Kindern sowohl für die Kleinen als auch für die Eltern und restlichen Passagiere angenehm verläuft. Viele Eltern sind gestresst vom Papierkram, vom eingeschränkten Platz im Flugzeug, vom Luftdruckunterschied oder von den Voraussetzungen, unter denen Minderjährige alleine reisen dürfen. Mit den folgenden Tipps vom Online-Reiseanbieter Bravofly ist es aber gar nicht so schwer, einen Flug mit der Familie zu genießen!

 

1. Wie viel bezahlen Kinder für einen Flug?

Kinder unter zwei Jahren bezahlen in der Regel ein Kleinkinderticket zum ermäßigten Preis und haben kein Recht auf einen eigenen Sitzplatz. Die Kinder reisen auf dem Schoß ihrer Eltern. Einige Familien kaufen aus diesem Grund insbesondere für lange Flüge das Flugticket für Kinder, um bequemer zu reisen. Kinder unter 12 Jahren haben bei einigen Airlines einen Rabatt. Die Höhe des Rabattes variiert bei den Airlines. Oftmals sind mehr als 25-30 Prozent Rabatt aber leider nicht drin.

 

2. Der passende Sitzplatz. Kinder brauchen Platz. Ideal sind Plätze in der ersten Reihe. Sie sind geräumiger und bieten eine einfachere Möglichkeit, in das Flugzeug ein- und auszusteigen. Allerdings gehören diese Plätze meistens zu den teureren Tarifen. Aber auch die Plätze über den Tragflächen oder direkt am Fenster eignen sich auf einem Flug mit Kindern. Die Aussicht kann helfen, unruhige Kinder abzulenken.     

 

3. Kann ich irgendeinen Service in Anspruch nehmen, der die Reise bequemer macht? Viele Fluggesellschaften bieten für Kinder bis zu zwei Jahren auf internationalen Flügen ein Kinderbett an. Dieses sollte direkt bei der Buchung beantragt werden. Ratsam ist es, längere Reisen über Nacht anzutreten, so dass die Kinder ihren normalen Schlafrhythmus beibehalten.

Viajar con niños

©Nadezhda1906/Shutterstock.com

 4. Vorkehrungen für Abflug und Landung. Der sich ändernde Luftdruck während des Abflugs und der Landung kann zu Ohrenschmerzen, Verstopfung und Schwindel bei Kindern führen. Um dieses Unwohlsein abzuschwächen, ist es ratsam zu schlucken und etwas zu kauen. Bei Babys unter zwei Jahren hat es sich als hilfreich erwiesen, diese während des Starts und der Landung zu stillen oder ihnen einen Schnuller, Wasser oder Saft zu geben. Die Nutzung eines geeigneten Nasensprays eine oder zwei Stunden vor dem Abflug und 30 Minuten vor der Landung hilft ebenfalls, die Beschwerden zu mindern.

 

5. Unterlagen.

Minderjährige, die ins Ausland reisen, sollten mit einem Kinder- oder Personalausweis ausgestattet sein, wenn sie sich innerhalb der Europäischen Union bewegen. Für Reisen in andere Länder sollten sie ebenfalls einen Reisepass besitzen.

 

6. Minderjährige ohne Begleitung ihrer Eltern oder anderen Erwachsenen

können mit einer schriftlichen Vollmacht in ein Land ein- oder ausreisen. Diese Vollmacht sollte das Reisedatum sowie eine Unterschrift der Eltern oder des Vormundes enthalten. Wenn Erwachsene mit einem Minderjährigen reisen, für das sie die Verantwortung tragen, sollten sie die erwähnte Vollmacht mit sich führen.

 

7. Dürfen Kinder alleine reisen?

Kinder zwischen fünf und elf Jahren dürfen immer dann alleine reisen, wenn die Fluggesellschaft über einen Begleitservice für Minderjährige verfügt. Bravofly empfiehlt, diesen Wunsch schon beim Ticketkauf anzugeben, damit die Fluggesellschaft die Schritte hierfür rechtzeitig in die Wege leiten kann. Immer mehr Fluggesellschaften bieten diesen Service aber nicht an und erlauben nicht, dass Minderjährige unter 16 Jahren ohne Begleitung fliegen.

 

8. Impfstoffe und ärztliche Kontrollen.

Es empfiehlt sich, vor der Reise einen Kinderarzt aufzusuchen, insbesondere dann, wenn es ins Ausland oder zu einem weit entfernten Ort geht. Der Arzt kann nicht nur über die Pflichtimpfungen informieren, sondern die Kinder ebenfalls noch einmal durchchecken, um zu sehen, ob sie in der nötigen körperlichen Verfassung sind, um die Reise anzutreten.

 

9. Vorsicht vor Dehydrierung.

Neugeborene und kleine Kinder sind anfälliger für eine Dehydrierung als Erwachsene, weshalb sie viel Flüssigkeit vor und während des Fluges zu sich nehmen müssen. Insbesondere auf Langstreckenflügen sollte daher sehr auf die Einnahme von Getränken geachtet werden. Darüber hinaus können Cremes auf die Haut aufgetragen werden, um die Trockenheit durch die geringe Luftfeuchtigkeit im Flugzeug zu vermeiden.

 

10. Andere Empfehlungen.

Bequeme, weiche und weite Kleidung kann längere Reisen angenehmer machen. Decken, Kissen, Spielzeuge, Bücher, Stifte und Papier können Kinder beschäftigen. Wichtig für das Handgepäck sind außerdem Windeln, Wechselkleidung, Flaschen, Schnuller und wenn nötig entsprechende Medikamente. 

 

Weitere Tipps und Tricks wie ein Urlaub mit Kindern auch tatsächlich kindgerecht sein kann, finden Sie in unserem aktuellen Blogbeitrag:

http://blog.bravofly.de/urlaub-mit-kindern-muss-nicht-kindgerecht-sein/2014-06-19/

 

Wir wünschen einen angenehmen Flug… und eine tolle Reise!

www.bravofly.de

 

 

Über die Bravofly Rumbo Group

Die Bravofly Rumbo Group mit Sitz in der Schweiz ist eine Online-Reiseagentur mit starker Präsenz in Europa. Die Web- und Mobilplattformen der Gruppe ermöglichen Kunden, Flüge traditioneller Fluggesellschaften und Billigflug-Airlines zu suchen, miteinander zu vergleichen und zu buchen. Dasselbe gilt für Hotels, Pauschalreisen, Kreuzfahrten, Mietwagen und andere Reiseangebote und -dienstleistungen. Die Gruppe startete 2004 mit der Lancierung von Volagratis, Vorreiter unter den Billig-Suchmaschinen in Italien. Heute betreibt die Bravofly Rumbo Group Webseiten in 14 Sprachen und in 35 Ländern. Kernmärkte sind Italien, Spanien und Frankreich. In weiteren europäischen Märkten wie Deutschland, Osteuropa und Skandinavien stärkt die Gruppe ihre Marktpräsenz, zudem treibt sie die weitere Expansion in ausgewählte Länder im asiatisch-pazifischen Raum und Lateinamerika voran. Die Gruppe führt verschiedene Kernmarken wie Bravofly, Rumbo, Volagratis, Jetcost, Crocierissime, Viaggiare und Viajar. Den über 4,5 Millionen betreuten Passagieren bietet die Bravofly Rumbo Group neben ihrem Online-Angebot einen Kundenservice in zwölf Sprachen an.

Mehr Informationen unter www.bravoflyrumbogroup.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.