Fluch der Mütter: Rückenschmerzen während und nach der Schwangerschaft

Fluch der Mütter: Rückenschmerzen während und nach der Schwangerschaft

Viele Schwangere Rückenschmerzen haben mit ihnen zu kämpfen, aber auch Mütter von Babys und Kleinkindern werden von ihnen geplagt: Rückenschmerzen. Während der Schwangerschaft verändert sich das Körpervolumen der werdenden Mutter durch das heranwachsende Kind, was sich auch auf die Sehnen und Muskeln des Körpers auswirkt. Durch das zusätzliche Gewicht ermüden die Muskeln und die Bänder überdehnen, was die unangenehmen Schmerzen im Rücken verursacht. Bei Eltern kleiner Kindern sind es vor allem falsche Hebebewegungen und die einseitige Rückenbelastung beim Tragen des Kindes, die zu Schmerzen führen.

 

Vorbeugen durch Muskulaturstärkung

Man kann Rückenschmerzen vorbeugen, wenn man schon vor der Schwangerschaft versucht, die Muskulatur im Rücken- und Beckenbereich zu stärken. Fitnesstraining ist eine Möglichkeit, auch gezielte Rückenübungen und Yoga helfen, die Muskulatur zu kräftigen und dem schmerzenden Rücken zu entkommen. Regelmäßige, leichte Übungen sind ein guter Anfang, um den Körper langsam zu stärken. Auch während der Schwangerschaft kann man noch anfangen, die Muskulatur zu trainieren. Nach der Schwangerschaft allerdings finden die wenigsten Mütter Zeit, sich um den eigenen Körper zu kümmern, denn gerade in den ersten Lebensjahren ist das Muttersein mehr als ein Vollzeitjob. Das ständige Heben und Tragen des Nachwuchses fordert bei vielen Müttern schon nach wenigen Monaten seinen Tribut. Der Rücken beginnt zu schmerzen, in seltenen Fällen kommt es im Laufe der Zeit sogar zu Problemen mit den Bandscheiben.

 

Behandlung mit Massage und Muskelentspannung

Eine entspannende Massage kann helfen, jedoch fehlt vielen schlicht und ergreifend einfach die Zeit, sich einer professionellen Massage zu unterziehen, die die Muskulatur entspannt und auch den Geist für eine kurze Zeit komplett entspannt. Es gibt Massagematten für den heimischen Sessel, die Zuhause jeder Zeit beim Entspannen unterstützen. Es gibt eine Vielzahl an Modellen, aus denen man wählen kann. Massagematte-test.de stellt einige der gängigen Modelle vor und informiert über die unterschiede zwischen bspw. Rollen- und Shiatsu-Massagematten. Allerdings sind Massagematten nur dann wirklich wirksam, wenn es sich bei der Ursache der Rückenschmerzen um Verspannungen der Muskulatur handelt. Andere Ursachen, wie ein Bandscheibenvorfall oder eine Wirbelentzündung, lassen sich dadurch nicht behandeln. Deshalb sollten Mütter mit plötzlich auftretenden Rückenschmerzen zunächst beim Arzt abklären, was die Schmerzen verursacht, bevor man sich an die Behandlung durch Massage und Rückentraining macht. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.