Stickerkid | Personalisierbare Namensetiketten

Wem gehört die blaue Zahnbürste? – Pyjamaparty stressfrei meistern Dank Namensetiketten geht bei der Übernachtungs-Party nichts verloren Auswärts schlafen ist für Kinder ein echtes Abenteuer. Für Eltern beginnt das Abenteuer spätestens dann, wenn sie beim Abholen eine Horde aufgedrehter Kinder erwartet und alle Siebensachen im ganzen Haus verstreut sind.

Medium - boots Zoom

Damit der Nachwuchs die Zahnbürste schnell wiederfindet und in die richtigen Schuhe schlüpft, gibt es Etiketten von StickerKid. Die halten nicht nur garantiert zehn Jahre, sondern lassen sich auch ganz individuell gestalten. So sehen Eltern und Kinder trotz allen Trubels auf Anhieb, was wieder mit nach Hause soll. Einzigartige Qualität Was bereits über 100.000 Eltern überzeugt hat: Die Aufkleber halten garantiert zehn Jahre lang auf Trinkflaschen und Co., egal, wie oft sie in der Geschirrspülmaschine, der Mikrowelle oder der Tiefkühltruhe landen. Außerdem sind sie farbecht und kratzfest.

 

Für Jacken, Pullis und Hosen gibt es Bügeletiketten, die mindestens 45 Wasch- und Trocknerrunden überstehen – selbst bei 60 Grad. Wachsen die Kinder aus den Sachen heraus, können die Etiketten rückstandsfrei wieder abgebügelt werden. So geht´s Kinder und Eltern gestalten ihre ganz persönlichen Etiketten einfach auf der Website www.stickerkid.de. Dabei stehen ihnen viele unterschiedliche Motive, Farben und Formate zur Verfügung. Ob Action- oder Pferdefan – schnell entstehen individuelle Namenssticker und Bügeletiketten.

Etiketten-gro·_High Quality

 

So erkennen Kids auf einem Blick, was ihnen gehört. Innerhalb von 24 Stunden verlässt die Bestellung die Produktion in der Schweiz und landet schon nach wenigen Tagen im heimischen Briefkasten – und das mit nur 1,50 Euro Portokosten. Über StickerKid: StickerKid-Erfinder Mark inspirierten 2004 die Erlebnisse mit seinen beiden Söhnen zur Entwicklung der Namensaufkleber. 2013 übernahmen seine Freunde Dörthe und Christian die heute beliebteste Stickermarke der Schweiz. Umgeben von frischgebackenen Eltern weiß das deutsch- schweizerische Ehepaar, dass „Sachen verlieren“ sie viel Zeit und Nerven kostet. Besonders schön finden die beiden ihren Job, wenn Eltern von ihren glücklichen Kindern erzählen, deren Teddybär oder Lieblingspuppe dank der StickerKid-Etiketten den Weg zurück nach Hause gefunden haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.