123Bambini Tipp: Winterurlaub im Stubaital

Das Stubaital erfüllt auch anspruchsvolle Urlaubswünsche

Nicht nur die einmalige Lage und gute Erreichbarkeit des Stubaitals nahe Innsbruck, der Landeshauptstadt Tirols, spricht für einen perfekten Winterurlaub. Vielmehr sind es die Wintersportkompetenzen mit denen das Gletschertal aufwartet. Verantwortlich dafür sind die vier Skigebiete mit Hotspots für Skifahrer, Snowboarder, Freerider und Rodler. Bestens präparierte Pisten, das Familienangebot BIG Family Stubai für alle Altersstufen, winterliche Zusatzangebote wie Rodelbahnen, Langlaufloipen, Winterwander- und Schneeschuhwanderwege und Schneegarantie von Oktober bis Juni sind den Stubaiern so selbstverständlich wie exzellentes, naturnahes Essen und Gastfreundschaft.

Was erwartet man von einem gelungenen Winterurlaub? Die Destination sollte bequem erreichbar sein. Das Schigebiet sollte gut präparierte, abwechslungsreiche Pisten haben, Schneegarantie ist Voraussetzung. Hänge zum Freeriden, Parks für Jumps sind ebenso Must Haves wie moderne komfortable Anlagen. Kinder sollten altersgerechte Betreuung erfahren, mit Freude ihr Skifahr-Können verbessern. Und auch vor, nach oder neben den Pisten sollten genügend Möglichkeiten vorhanden sein um einen Urlaub so unterhaltsam wie möglich gestalten zu können. Genau diesen Anforderungen wird das Stubaital in Tirol in umfangreicher Art und kompetenter Weise gerecht.

Schlick2000_Snowpark_bs shifty_72dpi_web

 

 

 

 

 

 

 

 

Pisten- und Parkpflege großgeschrieben

Der Pistenschifahrer definiert Genuss über weite oder kurz angesetzte Schwünge auf bestens präparierten Pisten. Das wissen auch die Betreiber der vier Stubaier Schigebiete: Stubaier Gletscher, Schlick 2000, Serlesbahnen Mieders und Elferlifte Neustift. Die Beschneiung des Großteils der Abfahrten beginnt am Stubaier Gletscher schon im September, in den anderen drei Schigebieten dann circa Mitte November, unabdingbar nach den strengen Auflagen der Tiroler Gesetze sehr naturschonend. Die 58 Abfahrten, die allesamt mit dem Stubaier Super Skipass befahrbar sind, werden täglich von fleißigen Mitarbeitern mit Pistenraupen präpariert. Alleine am Stubaier Gletscher sind das über 200 Hektar. So entstehen die Attraktionen die Winterurlauber im Königreich des Schnees so schätzen und lieben. Unter anderem der BIG Family Funslope, der für diesen Winter erweitert wurde, der Snowpark Moreboards Stubai Zoo mit einem neuen zusätzlichen Parklift sowie die Comfortpiste für Familien und die Generation 50+ im Gebiet des Daunferners.

Im Zuge des Neubaus der Sechsersesselbahn Zirmachbahn im letzten Jahr, sind im Skizentrum Schlick 2000 in Fulpmes drei neuen Pisten entstanden So stehen nun die Kanonenrohr-, Latschen- und Wasserfallabfahrt in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden für Skivergnügen vom Feinsten bereit.

Neben einer ständigen Weiterentwicklung des Wintersportangebots durch neue komfortable Seilbahnanlagen oder der Erweiterung der Pisten- und Funsportwelt, setzen bestens gewartete und markierte Talabfahrten in allen vier Schigebieten einem unbegrenzten Skispaß die Krone auf.

Ebenfalls unentwegt im Einsatz für ein umfangreiches perfekt gepflegtes Wintersportangebot, sind die Arbeiter im Tal, etwa auf den knapp 70 Kilometer langen Langlaufloipen oder den über 80 Kilometern an Winterwanderwegen. 

TVBStubaiTirol_AndreSchoenherr_Crosscountry_05_72dpi_web

 

 

 

 

 

 

 

 


Guides abseits der Pisten

Damit nicht nur Einheimische auf den besten Tiefschneehängen am Stubaier Gletscher powdern können, wurden die schönsten Routen im Powder Department mittels GPS-Tracks und Streckenvideos erfasst und ausgewiesen. Vor der imposanten Kulisse der Kalkkögel locken in der Schlick 2000 so manche in Pulverschnee getauchten Wälder und Powder-Hänge abseits der Pisten. Auch Routen zum Schneeschuhwandern bei den Serlesbahnen in Mieders und den Elferliften in Neustift führen durch tiefverschneite, oft kaum berührte Wälder. Doch aufgepasst! In diesen Gebieten ist der Wintersportler immer eigenverantwortlich unterwegs. Wissen um die Gefahren, Information über die Lawinenwarnstufe und die richtige Ausrüstung gehören ebenso dazu wie das unvergessliche Erlebnis und der Spaß. Die Begleitung eines erfahrenen Bergführers ist in jedem Fall ratsam.

Schlick2000_AndreSchoenherr_Freeride_01_72dpi_web

 

 

 

 

 

 

 

 


Zertifizierter Rodelspaß

Abfahrtsspaß garantieren außerdem die elf Naturrodelbahnen des Stubaitals. Allesamt nach den Kriterien des Landes Tirols geprüft und mit dem "Tiroler Naturrodelbahn-Gütesiegel" ausgezeichnet, stehen sie für höchste Qualität und Sicherheit. Für diejenigen die nicht zu Fuß die Strecken ablaufen möchten, bieten die Serlesbahnen in Mieders, die Elferlifte in Neustift und die Betreiber der Schlick 2000 Transporte mitsamt den Rodeln, die auch gleich dort geliehen werden können, an. Auch abends werden die Bahnen zum Nachtrodeln geöffnet. Dreimal pro Woche werden zwei Rodelstrecken am Elfer beleuchtet, eine davon mit Petroleumlampen und einmal pro Woche lädt die Schlick 2000 zum Nachtrodeln ein.

Kleine ganz groß

Besondere Kinderfreundlichkeit, umfassendes Service, ausgezeichnete Betreuung und kindgerechte Angebote, das sind die Kriterien, die das talweite BIG Family Programm auszeichnen und welche die Gäste aus aller Welt so am Stubaital schätzen. Es verwundert nicht, dass das Tal mehrfach als die familienfreundlichste Region in den Alpen ausgezeichnet wurde. Das BIG Family Programm erstreckt sich nicht nur über alle vier Bergbahnen, bei denen die Kinder unter 10 Jahren in Begleitung eines zahlenden Elternteils umsonst fahren, sondern auch über die Hotels, die Big Family Homes, die Kinderrestaurants, Sportgeschäfte – wie zum Beispiel am Stubaier Gletscher, wo Kinder eine gratis Verleihausrüstung erhalten, wenn die Eltern mieten – und andere Partner im Tal.

StubaiGlacier_BIG-Family_MiniB_72dpi_web

 

Im Einsatz für den Gast

Um all diese hervorragenden Angebote möglich zu machen, müssen nicht nur die Einrichtungen geschaffen sein, es braucht vor allem den Einsatz und die Hingabe der Menschen, die diese gestalten. In fünf Schischulen stehen Ski-, Snowboard- und Langlauflehrer, Bergführer und Wanderführer – auch mehrsprachiges Personal – die ganze Saison über im Einsatz um den Gästen den Spaß an der Bewegung näher zu bringen oder die Schönheit des Tales zu zeigen. Im BIG Family Kinderland und Miniland sowie dem Kindergarten direkt bei der Bergstation Gamsgarten am Stubaier Gletscher, kümmern sich bestens ausgebildete Betreuer genauso um die Wünsche der Kleinen wie in BIG Ron’s Kinderland und der Krabbel- und Aufwärmstube an der Mittelstation Froneben in der Schlick 2000. Kulinarischen Wünschen wird in den Restaurants und Hütten des Tales durch frisch zubereitete Speisen mit Zutaten aus der Region von freundlichen, zuvorkommenden Wirten und Kellnern nachgekommen. Hoteliers und Vermieter steigern den Wohlfühlfaktor mit deren Wellnessanlagen und vor allem mit der familiären Atmosphäre, die sie ausstrahlen.

StubaiGlacier_Gamsgarten_72dpi_web

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.